Ein moderner Martin Luther in Gütersloh

Superintendent Frank Schneider (2.v.l.) überreichte Urkunden und Preisgelder an die Gewinnerinnen des Gestaltungswettbewerbs zum Kreiskirchentag 2017 (v.l., vorne): Theresa Wedeking, Alischa Fenn und Carolin Lewecke. Mit dabei zwei Vertreter des Reli-Kurses der 7. Klasse des ESG. Foto: fra
04.06.16

Carolin Lewecke erhielt ersten Preis im Gestaltungswettbewerb

GÜTERSLOH – Die Jury des Gestaltungswettbewerbes „Logo/Plakat für den Kreiskirchentag am 2. Juli 2017“ hat eine Entscheidung gefällt. Superintendent Frank Schneider überreichte den Gewinnerinnen der ersten drei Plätze ihre Preisgelder und die Urkunden. Außerdem vergab die acht-köpfige Jury einen Sonderpreis an den Religionskurs der Klasse 7 des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums (ESG) Gütersloh.

Im Zuge des Reformationsjubiläums 2017 feiert der Evangelische Kirchenkreis Gütersloh am 2. Juli 2017 einen Kreiskirchentag in der Gütersloher Innenstadt. Für die Werbung hatte der Kirchenkreis es einen Gestaltungswettbewerb ausgeschrieben, bei dem Logo und Plakat für dieses Ereignis entworfen werden sollten. Die Jury hat aus mehr als 30 bundesweiten Einsendungen die Preisträgerinnen ausgewählt. Der erste Platz ging an Carolin Lewecke (34, Gütersloh), der zweite an Theresa Wedeking (18, Bielefeld) und der dritte an Alischa Fenn (19, Verl). Theresa Wedeking und Alischa Fenn sind Schülerinnen des Berufskollegs Senne.

Der Religionskurs der 7. Klasse des ESG in Gütersloh hat auf Anregung ihres Lehrers Stefan Detering an dem Wettbewerb teilgenommen, weil im Kurs gerade die Reformation Thema war. Die Jury war begeistert von der Kreativität und der Aussagekraft der eingereichten Bilder und Plakate. Daher erhielt die Klasse eine Einladung zum Eis essen von Frank Schneider, Superintendent des Kirchenkreises Gütersloh.

Die Gewinnerin des ersten Preises, Carolin Lewecke, studierte an der Fachhochschule Bielefeld Grafik und Kommunikationsdesign. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2009 begann sie bei der Westag & Getalit AG in Rheda-Wiedenbrück als Designerin im Unternehmensbereich Marketingkommunikation. Zurzeit ist sie in Elternzeit und ließ sich von der Ausschreibung des Designwettbewerbs für den Kreiskirchentag 2017 herausfordern. Auf ihrem Entwurf hat sie unter anderem eine eigene Zeichnung der Martin-Luther-Kirche verwendet, die sie als Schülerin des ESG erstellte. Auf ihrem Plakat stellt sie einen modernen Martin Luther in Jeans und Mütze in den Vordergrund. „Luther ist sicher nicht in Gütersloh gewesen“, sagte Frank Schneider, „aber ihn nicht nur in die Moderne zu holen, sondern auch als Passanten in der Stadt darzustellen, hat die Jury überzeugt.“

Am 2. Juli 2017 wird der Evangelische Kirchenkreis einen Kreiskirchentag mitten in Gütersloh vor der Martin-Luther-Kirche und in der Fußgängerzone feiern und lädt schon jetzt zu diesem besonderen Ereignis herzlich ein. Nicht nur mit dieser Veranstaltung will die Evangelische Kirche daran erinnern, dass vor 500 die Geburtsstunde der protestantischen Kirche in Deutschland war. (fra)

 

Einladung zu einer Info-Veranstaltung zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht am 6. Februar 2018, 15 Uhr.

Film über den Kreiskirchentag

Informationen über den Kreiskirchentag 2017 "Frei nach Luther" finden Sie hier.

Umbau und Umzug

Zurzeit befindet sich die Superintendentur in der Schulstraße 13, die Synodalen Dienste haben ihre Büros im Matthäusweg 14.
superintendent-gt-at-kk-ekvw.de