Das Menschenhaus

Literatur und Religion

Gedächtnis der Zeiten

Halbfas, Hubertus; 344 S.; 2016; Sekundarstufe II; Erwachsenenbildung

Was "unbedingt angeht"
Ein Themenfächer quer durch die Zeiten, der die Herausforderung der Theologie durch die Literatur dokumentiert. Zweifellos ist die Literatur gerade dann ein Ort der Theologie, wenn sie Einwände erhebt und Fragen stellt. Dieser zweite Band der Triologie "Literatur und Religion" versteht sich als ein Gedächtnis der Zeiten für alle, die ihre eigene Herkunft in ihren unterschiedlichen Verstrickungen bedenken: zustimmend, ablehnend, fragend und zweifelnd.
Die Themen:
- Sprache: Über das Sagbare und das Unsagbare
- Kindheit und Jugendzeit: Der Weg ins Leben
- Liebe, Ehe und Familie: Jeder sucht seine Ergänzung
- Essen und Trinken: Lasst uns genießen des Mahls
- Muße und Arbeit: Das Tun und das Nicht-Tun
- Mitmenschen: Einander tragen - Miteinander leben
- Krieg und Frieden: Wie kann ein Soldat das Vaterunser beten?
- Menschenrechte: Die Sakralität der Person
- Religion: Mit und ohne Gott
- Natur: Auch hier begegnet der Mensch sich selbst
- Tiere: Menschlichkeit beginnt beim Tier
- Tod: Gedenk, dass du Staub bist

Die Texte werden ergänzt durch
- biografische Angaben zu den vorgestellten AutorInnen
- Informationen zum geschichtlichen Umfeld
- Kommentare und Interpretaionen bedeutender Schriftsteller