Interaktion und Kommunikation

Interaktion zwischen Gruppenmitgliedern ist die zentrale Voraussetzung für alle sozialen Phänomene und Prozesse. Eine wichtige Aufgabe des Gruppenleiters ist es, diese Interaktions- und Kommunikationsprozesse zu beobachten, eventuelle Störungen zu erkennen und eine positive Gruppenentwicklung zu fördern. Was kann hilfreich sein? Wie kann Kommunikationsstörungen
entgegengewirkt werden?

Einfache Darstellungen:
klare, verständliche, empfängerbezogene Formulierungen, anhand einfacher Beispiele veranschaulichen; Verwendung eindeutiger Begriffe

Übersichtliche Gliederung:
logischer, folgerichtiger Aufbau; auf Zusammenhänge hinweisen; Wesentliches betonen, hervorheben und wiederholen. Kurz und prägnant informieren

„Mehrkanalinformation“:

  • d.h. möglichst viele Sinnesgebiete/Informationskanäle ansprechen, persönliches Engagement am Thema zeigen.
  • Bezug zu Bekanntem herstellen
  • Blickkontakt halten und nonverbale Botschaften aufgreifen.
  • Zusammenfassen und wiederholen (lassen).
  • Zum Nachfragen motivieren.



Auszug aus dem Artikel Gruppe & Dynamik von Andreas Lercher