Weihnachtskonzert

Bachchor in der Martin-Luther-Kirche

Christian Weiherer

Ulrich Cordes

GÜTERSLOH – Der Bachchor Gütersloh singt sein Weihnachtskonzert mit Advents- und Weihnachtsmotetten am 4. Advent, 23. Dezember, um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche. Die Ausführenden sind Ulrich Cordes, Tenor, Christian Weiherer, Orgel und der Bachchor Gütersloh unter der Leitung von Sigmund Bothmann. Das diesjährige Programm europäischer Weihnachtsmusik umfasst Werke vom Frühbarock bis in die Moderne.
Der Bachchor Gütersloh singt nach der Art des Quempas Gesangs einige Kantionalsätze, hauptsächlich von Hans Leo Haßler und von Michael Praetorius. Aus der Geistlichen Chormusik 1648 von Heinrich Schütz erklingt die Motette ‚Es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes‘.

Den Weg in die Moderne weist der Komponist Max Reger, aus dessen geistlichen Gesängen von der vorletzten Jahrhundertwende Sigmund Bothmann für seinen Bachchor einige Sätze ausgewählt hat. Max Reger, der eigentlich katholisch war, hat vor allem wegen seiner Choräle viel für die protestantische Kirchenmusik getan, was wohl der Affinität zu seinem grossen Vorbild Johann Sebastian Bach zu verdanken war.

Aus ‚Die Weihnachtsgeschichte‘ op. 10 von Hugo Distler singt der Bachchor zudem eine Choralpartita aus Variationen über das Lied ‚Es ist ein Ros entsprungen‘. Sie zeichnen sich durch einen besonders zarten und schwebenden Klang aus, der dem Weihnachtsgeschehen einen Rahmen von klarer und ungetrübter Stimmung gibt.

Passend dazu spielt Christian Weiherer Distlers Orgelpartita ‚Nun komm, der Heiden Heiland‘ op. 8 Nr. 1, wie die Weihnachtsgeschichte ein Komposition von 1933. Distler war zu der Zeit Organist an St. Jacobi in Lübeck. Die dortige Orgel hatte ein barockes Klangideal. Dazu passend schuf er sein Werk in einer neobarocken, sachlich-objektiven Klangästethik. Es ist eine schöne Gelegenheit, Christian Weiherer, Domkapellmeister in Stuttgart, an der Steinmeyer Orgel nach der Wiedereinweihung erneut konzertant zu hören.

Eine ganz andere Klangwelt wird der Kölner Tenor Ulrich Cordes mit den Weihnachtsliedern op. 8 von Peter Cornelius aufschliessen. Der Komponist der Romantik kannte viele Künstler seiner Zeit und arbeitete u.a. mit Richard Wagner zusammen. Von Franz Liszt wurde er gefördert und als gläubiger Katholik dazu angeregt, sich mit geistlicher Musik zu beschäftigen. So entstanden die Lieder mit einem sehr eigenständigen, weihnachtlichen Kolorit. Dazu werden einige Noëls, französische Weihnachtslieder erklingen.

Der Vorverkauf hat begonnen bei Gütersloh Marketing, Berliner Str. 63, Tel. 05241-211 360.

www.bachchor-gt.de   (aph)