Evangelische Kirchengemeinde Ennigerloh

Die Evangelische Kirchengemeinde Ennigerloh ist eine Diaspora-Gemeinde im äußersten Westen des Evangelischen Kirchenkreises Gütersloh mit langer christlicher Tradition. Die Gründung des Dorfes Ennigerloh geht mit dem Bau einer Pfarrkirche zur Zeit des münsteraner Bischof Liudger im 9. Jahrhundert einher. Etwa in der Mitte des 19. Jahrhunderts begann die Zuwanderung evangelischer Christen in den Kreis Beckum. Die Zementindustrie entwickelte sich rasant und benötigte Arbeitskräfte, die auch durch den Bau der Köln-Mindener Eisenbahn aus allen Landesteilen angezogen wurden. Zu dieser Zeit versammelten sich die evangelischen Christen zu Hausgottesdiensten im Haus Axthausen bei Oelde oder im Haus Boysenstein bei Beckum. Damals gehörte auch das stark wachsende Neubeckum zu Ennigerloh: zwischen 1897-1900 erhöhte sich die Zahl der evangelischen Christen von 80 auf 412. 1905 wurde eine evangelische Schule errichtet, in etwa auf dem Platz des heutigen Gemeindehauses. Der dadurch frei gewordene Franzgrothesche Saal im (blauen) Haus im Drubbel wurde ab 1908 regelmäßig zum Feiern von Gottesdiensten genutzt. 1911 wurde ein Baugrundstück zum Bau einer Kirche gekauft. Die obere Kirchenbehörde hatte zunächst für Ennigerloh eine versetzbare Holzkirche vorgesehen - dieses Vorhaben scheiterten aus verschiedenen Gründen. Daraufhin startete Fabrikdirektor Stolze eine Spendenaufruf und sammelt ein kurzer Zeit ansehnliche Geld- und Zementspenden. Mittels einer Förderung durch das Gustav-Adolf-Werk, eines Kredits bei der Oelder Sparkasse und eines Zuschuss vom ev. Oberkirchenrat in Berlin konnte das Bauvorhaben starten. 1913 fand die Grundsteinlegung statt und am 16. August 1914 konnte die Kirche feierlich eingeweiht werden. Eine eigenständige Gemeinde Ennigerloh gab es zu dieser Zeit allerdings noch nicht - alle Beschlüsse fasste die "Ev. Kirchengemeinde Oelde" mit Presbytern aus Beckum, Neubeckum, Oelde und Wadersloh. Erst 1954 erhielt Ennigerloh eine eigene hauptamtliche Pfarrstelle und seit 1964 ist die Gemeinde selbständig. [...] Seit Januar 2003 gehört auch Ennigerloh-Enniger - zuvor Teil des Kirchenkreises Hamm - zur Ennigerloher Gemeinde und damit zum Kirchenkreis Gütersloh. Die Ennigerloher Ortsteile Westkirchen und Ostenfelde gehören zum Kirchenkreis Münster.

Zur Gemeinde gehören heute auch ein Gemeindehaus und ein Kindergarten, die Kindertagesstätte "Am Pappelwäldchen". Das Gemeindeleben wird geprägt durch Kreise für Menschen jeden Alters, die sich regelmäßig treffen. Außerdem gibt es Projekte, Ausflüge und Freizeiten; an jedem 1. Advent einen Basar und am Erntedanksonntag ein Gemeindefest.

Schwerpunkte der Gemeindearbeit sind die Jugendarbeit, die Seniorenarbeit und die Ökumene.

 

 

Unser Pfarrer

Heinrich Afflerbach
Schulweg 6
59320 Ennigerloh
Tel.: (0 25 24) 57 56
Fax: (0 25 24) 74 94

Unser Gemeindebüro

Schulweg 6

59320 Ennigerloh
Tel.: (0 25 24) 57 56
Fax: (0 25 24) 74 94
E-Mail: gt-kg-ennigerloh [at] kk-ekvw.de

Unsere Gottesdienste

Versöhnungskirche

Versöhnungskirche Ennigerloh
Sonntag 9.30 Uhr
parallel Kindergottesdienst

Grundschule St. Marien Enniger
Samstag 18 Uhr (alle 14 Tage)

Heim St. Marien am Voßbach Enniger
Sonntag 10 Uhr (alle 14 Tage)