Evangelische Kirchengemeinde Friedrichsdorf

Die Gründung des Dorfes Friedrichsdorf geht auf einen Antrag zur Besiedlung einer staatlichen Fläche und Bau einer Kirche im Jahr 1785 zurück. 1786 wurde von den ersten Siedlern mit dem Bau des Dorfes begonnen – die Kolonisten waren zur Hälfte katholisch und zur Hälfte protestantisch. Der erste Lehrer erhielt die Erlaubnis, im Land Spenden für den Bau des Pfarrhauses zu sammeln und unternahm Kollektenreisen sogar bis nach Holland und England. Von dem Ertrag konnte er eine Wohnung und ein zweistöckiges Pfarrhaus mit Gottesdienstsaal bauen lassen. Am 1.12.1793 fand der erste Gottesdienst statt. Bis 1827 war der Pfarrer gleichzeitig Lehrer. Im Jahr 1877/78 wurde die Johanneskirche erbaut, ein Idealbeispiel für den evangelischen Kirchbau in den preußischen Provinzen des 19. Jahrhunderts. Sie ist die viertälteste Kirche in Gütersloh und seit 1984 denkmalgeschützt. 1891 wurde ein Konfirmandensaal errichtet, 1899 das Pfarrhaus erweitert. 1906 wurde die Bauernschaft Avenwedde zu großen Teilen nach Friedrichsdorf eingepfarrt, das dadurch um mehrere hundert Gemeindeglieder anwuchs. Am 17.12.1934 fasst die Gemeindevertretung den Beschluss, dass sie die Bekenntnissynode der DEK und ihre Organe gemäß der Botschaft der Synode vom 20.10.1934 als rechtmäßige Leitung der DEK anerkenne. Durch den Zustrom der Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg verdoppelte sich die Zahl der Gemeindeglieder in der 2. Hälfte der vierziger Jahre. Am 5.12.1965 wurde die spätere Christuskirche im so genannten Bahnhofsbezirk (Avenwedde) eingeweiht. Bereits 1969/70 wurde für den Gemeindeteil Friedrichsdorf das Paul-Gerhardt-Haus errichtet, 1982 konnte für den Bezirk Avenwedde-Bahnhof ein Gemeindehaus erbaut werden. (Quelle: Murken, J. (2019): Die evangelischen Gemeinden von Westfalen, Bd.3).

Zur Kirchengemeinde Friedrichsdorf gehören neben Friedrichsdorf Teile von Avenwedde, Avenwedde-Bahnhof sowie Randgebiete von Senne und Ummeln. Die zwei Bezirke haben mit Johanneskirche und Christuskirche auch heute noch zwei Zentren. Auf die Förderung der Kirchenmusik und die Gestaltung der Gottesdienste wird besonderer Wert gelegt.

In den zwei Gemeindehäusern gibt es ein abwechslungsreiches Gruppenleben. Die Jugendarbeit bildet einen Schwerpunkt, daneben gibt es Angebote für alle Altersstufen sowie einen Besuchsdienst. Die Kranken der Gemeinde sowie pflegende Angehörige werden durch eine eigene Diakonie- und Sozialstation vor Ort betreut. Gute Kontakte bestehen zur katholischen Gemeinde. Durch Unterstützung der Mission und gezielter diakonischer Projekte im Ausland nimmt die Gemeinde am weltweiten Handeln der Christenheit teil.

Mehr Informationen unter http://www.ev-kg-friedrichsdorf.de

Unser Pfarrer und unsere Pfarrerin

Alexander Kellner
Brackweder Str. 25a
33335 Gütersloh
Tel.: (0 52 09) 9 17 68 18
E-Mail: alexander.kellner [at] ev-kg-friedrichsdorf.de


Dorothee Antony
Entenweg 14a
33335 Gütersloh
Tel.: (0 52 41) 7 54 85
Fax: (0 52 41) 7 54 50
E-Mail: dorothee.antony [at] kk-ekvw.de

dorothee.antony [at] ev-kg-friedrichsdorf.de

Unser Gemeindebüro

Tel.: (0 52 09) 98 08 14
Fax: (0 52 09) 66 02
E-Mail: info [at] ev-kg-friedrichsdorf.de

Unsere Gottesdienste

Johanneskirche Friedrichsdorf 
Sonntag 11.00 Uhr
Freitag 16.00 Uhr Kindergottesdienst

alle zwei Wochen

Christuskirche Avenwedde
Sonntag 9.30 Uhr
Sonntag 10.45 Uhr Kindergottesdienst