SCHÖPFEN AUS DER LEBENSMITTE

Kreatives Schreiben

„Es kommt nicht auf die Jahre an, sondern auf unsere Erlebnisse.“
Veränderungen und Wendezeiten sind Teil unseres Lebens. An diesem Tag im Haus der Stille schenken wir jenen Lebensereignissen Aufmerksamkeit. Wie sind wir bisher Unsicherheit und Herausforderungen begegnet? Wo haben wir Kraft schöpfen können? Mit kreativen und biografischen Schreibzugängen nähern wir uns dem Thema.
Bildliche und textliche Impulse leiten unsere Gedanken und Worte. Gemeinsam erfahren wir, wie aus Erinnerungen im Heute kurze Texte und Gedichte entstehen.

Sa, 24. Oktober 2020, 10 bis 16 Uhr 
Haus der Stille
Am Zionswald, 33617 Bielefeld/Bethel
Leitung:
Imke Kuck, Wirtschaftssinologin, Erwachsenenpädagogin, Dozentin für Biografisches Schreiben
Margarete Groeger, Erziehungswissenschaftlerin, Schreibpädagogin Biografisches und Kreatives Schreiben, Mediatorin
Verantwortlich: Sylvia Henselmeyer, Referentin für Erwachsenenbildung
Kosten: 55 € inkl. Verpflegung
Anmeldefrist: 2. Oktober 2020 unter
Max. 12 Teilnehmende

ZWISCHEN GANGES UND BRAHMAPUTRA

Erfahrungsberichte

Dieser Abend soll uns die Region Bengalen etwas näher bringen. Im Nordosten des indischen Subkontinents gelegen umfasst sie weite Gebiete von Indien und Bangladesch. Landschaftlich könnte die Region nicht gegensätzlicher sein: Im Norden die Ausläufer des Himalayas, im Süden am indischen Ozean die (noch) größten Mangrovenwälder der Welt. 

Dazwischen Metropolen wie Kalkutta oder Dhaka. Die vom Hinduismus und Islam geprägte Kultur hat wahre Schätze hervorgebracht, auch Nobelpreisträger wie R. Tagore (Literatur), A. Sen (Wirtschaftswissenschaften) oder die vielfach ausgezeichnete Literaturpreisträgerin und Frauenrechtlerin  T. Nasrin.

Im Mittelpunkt des Abends stehen Berichte von Mitgliedern des Deutsch-Bengalischen Freundeskreises über Friedensprojekte in Bangladesch. Außerdem berichtet der Arzt Dr. Franken über seine Begegnungen mit der Volksgruppe der Santals in Westbengalen. 

Der Abend findet im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Oelde statt, umrahmt von bengalischer Musik, Literatur und leckerem bengalischen Fingerfood. 

Di, 27. Oktober 2020, 18 bis 21 Uhr
Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Obere Bredenstiege 4, 59302 Oelde
Gestaltung: 
Dr. Hans-Peter Franken, Vorsitzender Damian Eine Welt Verein Oelde e.V. 
Sylvia Henselmeyer und Caroline Bader, Deutsch-Bengalischer Freundeskreis 
Eintritt frei (Spende erbeten)
Anmeldung (ab 21. September 2020): 
damianoelde(at)gmx(dot)de  
Telefon 02522/61290 
www.damian-oelde.com
Max. 20 Teilnehmende